DIVERCITY - Sicherheit und Vielfalt im Quartier
Startseite » Handeln und Verantwortung » Präventionsebene » Grenzenlose Sicherheit? Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung

Grenzenlose Sicherheit? Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung

“Die Beiträge dieses Werkes gehen auf die dritte Konferenz des Fachdialogs im Rahmenprogramm der Bundesregierung “Forschung für die zivile Sicherheit” zurück. Unter dem Titel “Grenzenlose Sicherheit? – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung” verhandelt der Band folgende Themen aus dem Bereich der Sicherheitsforschung: Sicherheit für zukünftige urbane Räume, Formen organisierter Kriminalität in Wirtschaft und Finanzwelt, Sicherheit durch Vernetzung. Die Frage nach der tendenziellen Grenzenlosigkeit von Sicherheit wird dabei in räumlicher, sachlicher und zeitlicher Hinsicht adressiert; weniger als explizite Frage, sondern eher als Subtext, der die Beiträge in sämtlichen Themenfeldern durchzieht.” (aus dem Klappentext)

Erscheinungsjahr: 2016

Quelle: Zoche, Peter; Kaufmann, Stefan; Arnold, Harald (Hrsg.) (2016). Grenzenlose Sicherheit? Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung, Band 13 aus der Reihe Zivile Sicherheit. Lit Verlag: Berlin.

Suchen und finden

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Kategorien
Forschungsergebnisse
Methoden und Vorgehen
Befragung
Begehung
Gute Beispiele
Fallstudien
Interviews
Dokumentenanalyse
Material
Aufsuchende Beteiligung
Städtebauliche Analysen
Wohnen und Nachbarschaft
Stadt
Stadtquartier
Wohnumfeld
Gebäude
Freiraum
Wohnungen
Nachbarschaft
Handeln und Verantwortung
Verantwortung
Management
Nutzung
Rechtlicher Rahmen
Technik
Kriminalität
Prozess
Präventionsebene
Ökonomie / Gemeinwohl
Akteure und Zuständigkeiten
Wohnungsunternehmen
Polizei
Nutzende BewohnerInnen
Kommunen
(Stadt)-planung
Ordnung
Zusammenarbeit
Zivilgesellschaftliche Unternehmen
Gender und Diversität
Alter
Herkunft
Geschlecht
Vulnerabilität
Kultur
Sozioökonomisch