DIVERCITY - Sicherheit und Vielfalt im Quartier
Startseite » Methoden und Vorgehen » Befragung » Ausgewählte Befunde der dreistufigen Kommunalbefragung

Ausgewählte Befunde der dreistufigen Kommunalbefragung

Im Rahmen des Projektes wurden vom Difu drei Kommunalbefragungen durchgeführt. Ausgewählte empirische Ergebnisse werden hier präsentiert.

Im Rahmen des Projektes wurden vom Difu drei Kommunalbefragungen durchgeführt. Ausgewählte empirische Ergebnisse werden hier präsentiert.

Innerhalb der drei Wellen der Kommunalbefragung wurden ausgewählte kommunale Ämter und Fachbereiche in allen deutschen Städten mit mehr als 50.000 Einwohner*innen befragt: Ordnungsämter, Stadtplanungsämter, Wohnungsämter, Sozialämter, Jugendämter, kommunale Integrationsbeauftragte.

Das Erkenntnisinteresse bezog sich dabei auf unterschiedliche Kernaspekte. Neben einer Untersuchung von Faktoren und Hemmnissen bei der Etablierung und Aufrechterhaltung von Kooperationsnetzwerken im Bereich gesellschaftlicher Vielfalt und Sicherheit, wurden Beispiele für gelungene Formen der Zusammenarbeit gesammelt und nach Handlungsfeldern differenziert. Zudem wurde die Bedeutung sowie die jeweiligen amtsspezifischen Verständnisse von Vielfalt und Sicherheit beleuchtet und miteinander in Beziehung gesetzt. Ebenso wurde die Relevanz von Förderprogrammen zur Begegnung von Herausforderungen der Vielfalt und Sicherheit unter die Lupe genommen. 

Ausgewählte Ergebnisse der dreistufigen Kommunalbefragung

Ergebnisse der Kommunalbefragung zu Sicherheit und Vielfalt im Quartier

Suchen und finden

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Kategorien
Forschungsergebnisse
Methoden und Vorgehen
Befragung
Begehung
Gute Beispiele
Fallstudien
Interviews
Dokumentenanalyse
Material
Aufsuchende Beteiligung
Städtebauliche Analysen
Wohnen und Nachbarschaft
Stadt
Stadtquartier
Wohnumfeld
Gebäude
Freiraum
Wohnungen
Nachbarschaft
Handeln und Verantwortung
Verantwortung
Management
Nutzung
Rechtlicher Rahmen
Technik
Kriminalität
Prozess
Präventionsebene
Ökonomie / Gemeinwohl
Akteure und Zuständigkeiten
Wohnungsunternehmen
Polizei
Nutzende BewohnerInnen
Kommunen
(Stadt)-planung
Ordnung
Zusammenarbeit
Zivilgesellschaftliche Unternehmen
Gender und Diversität
Alter
Herkunft
Geschlecht
Vulnerabilität
Kultur
Sozioökonomisch