DIVERCITY - Sicherheit und Vielfalt im Quartier
Startseite » Handeln und Verantwortung » Innere Sicherheit

Innere Sicherheit

Die Angst vor Terror und Kriminalität verändert unsere Städte. Doch was macht sie wirklich sicher? Dieser Frage gehen verschiedene Expert*innen in der Ausgabe von Bauwelt nach. Dabei herrscht erstaunliche Einigkeit darüber, was eine Stadt wirklich sicherer macht. Das Zauberwort lautet in diesem Fall Prävention – nicht durch Videoüberwachung, die nachweislich einzig und allein Autodiebstähle aus Parkhäusern verringert, und nicht durch Absperrungen und Zugangskontrollen, die vor allem das Gespenst einer dauerhaften Bedrohnung im allgemeinen Bewusstsein verankern.

Erscheinungsjahr: 2017

Quelle: Stadt. Bauwelt (2017). Innere Sicherheit. Die Angst vor Terror und Kriminalität verändert unsere Städte. Doch was macht sie wirklich sicher? 108 (6), Bauverlag: Gütersloh.

Suchen und finden

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Kategorien
Forschungsergebnisse
Methoden und Vorgehen
Befragung
Begehung
Gute Beispiele
Fallstudien
Interviews
Dokumentenanalyse
Material
Aufsuchende Beteiligung
Städtebauliche Analysen
Wohnen und Nachbarschaft
Stadt
Stadtquartier
Wohnumfeld
Gebäude
Freiraum
Wohnungen
Nachbarschaft
Handeln und Verantwortung
Verantwortung
Management
Nutzung
Rechtlicher Rahmen
Technik
Kriminalität
Prozess
Präventionsebene
Ökonomie / Gemeinwohl
Akteure und Zuständigkeiten
Wohnungsunternehmen
Polizei
Nutzende BewohnerInnen
Kommunen
(Stadt)-planung
Ordnung
Zusammenarbeit
Zivilgesellschaftliche Unternehmen
Gender und Diversität
Alter
Herkunft
Geschlecht
Vulnerabilität
Kultur
Sozioökonomisch