DIVERCITY - Sicherheit und Vielfalt im Quartier
Startseite » Akteure und Zuständigkeiten » Themenheft Stadtbauwelt Innere Sicherheit

Themenheft Stadtbauwelt Innere Sicherheit

Kann man Kriminalität und der Entstehung von Problemvierteln durch Stadtplanung vorbeugen? Und wie kann die Polizei dabei helfen? Das LKA Niedersachen verfolgt diese Frage seit Langem und hat sich dazu die Architektin Anke Schröder ins Team geholt. Sie erforscht Angsträume und Gefahrenorte – und geht mit Vermietern, Anwohnern, Polizisten und Stadtplanern gemeinsam dorthin, wo es weh tut.

Themenheft Stadtbauwelt Innere Sicherheit 

Erscheinungsjahr: 2017

 

Quelle: Schröder, Anke; Abt, Jan (2017). Städtebauliche Kriminalprävention in: Stadt Bauwelt (Hrsg.). Innere Sicherheit. Die Angst vor Terror und Kriminalität verändert unsere Städte. Doch was macht sie wirklich sicher? 108 (6), Bauverlag: Gütersloh, S.40-47.

Suchen und finden

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Kategorien
Forschungsergebnisse
Methoden und Vorgehen
Befragung
Begehung
Gute Beispiele
Fallstudien
Interviews
Dokumentenanalyse
Material
Aufsuchende Beteiligung
Städtebauliche Analysen
Wohnen und Nachbarschaft
Stadt
Stadtquartier
Wohnumfeld
Gebäude
Freiraum
Wohnungen
Nachbarschaft
Handeln und Verantwortung
Verantwortung
Management
Nutzung
Rechtlicher Rahmen
Technik
Kriminalität
Prozess
Präventionsebene
Ökonomie / Gemeinwohl
Akteure und Zuständigkeiten
Wohnungsunternehmen
Polizei
Nutzende BewohnerInnen
Kommunen
(Stadt)-planung
Ordnung
Zusammenarbeit
Zivilgesellschaftliche Unternehmen
Gender und Diversität
Alter
Herkunft
Geschlecht
Vulnerabilität
Kultur
Sozioökonomisch