DIVERCITY - Sicherheit und Vielfalt im Quartier
Startseite » Wohnen und Nachbarschaft » Freiraum » Potentiale und Defizite als Ergebnis der Freiraumanalyse

Potentiale und Defizite als Ergebnis der Freiraumanalyse

Im Anschluss an die strukturelle und räumliche Analyse unter Einzelaspekten werden die festgestellten positiven und negativen Aspekte der Untersuchungsgebiete in weiteren Plänen zusammengefasst. In Anlehnung an die SWOT- Analyse werden Potentiale und Defizite sowie Chancen und Mängel zusammengefasst, um eine erste Bewertung des Fallstudiengebietes unter den untersuchten Aspekten vorzunehmen.

Potentiale
Hier werden aufgrund der vorausgegangenen Analyse punktgenau über das ganze Gebiet verteilt Aspekte aufgezeigt, die bei zukünftigen Planungen und Gestaltungen im Gebiet unterstützen könnten, Diversität und städtebauliche Kriminalprävention auszubauen und zu stärken.

 Potentiale Braunschweig

 Potentiale Bremen

Defizite
Hier werden aufgrund der vorausgegangenen Analyse über das ganze Gebiet verteilt Aspekte aufgezeigt, die bei zukünftigen Planungen und Gestaltungen im Gebiet behoben und ausgebessert werden sollten, da sie Mängel in der Diversität und städtebaulichen Kriminalprävention aufweisen.

 Defizite Braunschweig

 Defizite Bremen

Freiraumbezogene Potentiale
Die positiven Besonderheiten des gesamten Fallstudiengebietes werden textlich beschrieben, bewertet und beispielhaft anhand von Fotos verdeutlicht. Hierbei spielten diversifizierte bedarfsgerechte Angebote eine wichtige Rolle, ebenso Sauberkeit im Quartier oder positive Abgrenzungen zwischen öffentlichen und privaten Bereichen.

 Freiraumbezogene Potentiale Braunschweig

 Freiraumbezogene Potentiale Bremen

Freiraumbezogene Defizite
Im Zusammenhang mit der Bevölkerungsstruktur des Gebietes fallen einige Mängel besonders ins Gewicht. Dabei geht es um fehlende Barrierefreiheit, den Mangel an Sitzmöglichkeiten oder eine schwache Ausleuchtung der Wege. Diese und weitere Defizite werden im Plan textlich und anhand von Fotos verdeutlicht.

 Freiraumbezogene Defizite Braunschweig

 Freiraumbezogene Defizite Bremen

 

Weitergehende Informationen zur Methode, den erstellten Plänen einschl. Legenden und den Auswertungsergebnissen sind nachzulesen unter Methode der Freiraumanalyse.

Freiraumanalyse, Bestandsaufnahme, Potentiale und Defizite

Quelle: Landeskriminalamt Niedersachsen, Kriminologische Forschung und Statistik (Hg.); Hannah Gruber, Sabine Rebe, Anke Schröder: Sicherheit und Vielfalt im Quartier – DIVERCITY. Freiraumanalyse, Bestandsaufnahme, Potentiale und Defizite. Hannover 2020.

Suchen und finden

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Kategorien
Forschungsergebnisse
Methoden und Vorgehen
Befragung
Begehung
Gute Beispiele
Fallstudien
Interviews
Dokumentenanalyse
Material
Aufsuchende Beteiligung
Städtebauliche Analysen
Wohnen und Nachbarschaft
Stadt
Stadtquartier
Wohnumfeld
Gebäude
Freiraum
Wohnungen
Nachbarschaft
Handeln und Verantwortung
Verantwortung
Management
Nutzung
Rechtlicher Rahmen
Technik
Kriminalität
Prozess
Präventionsebene
Ökonomie / Gemeinwohl
Akteure und Zuständigkeiten
Wohnungsunternehmen
Polizei
Nutzende BewohnerInnen
Kommunen
(Stadt)-planung
Ordnung
Zusammenarbeit
Zivilgesellschaftliche Unternehmen
Gender und Diversität
Alter
Herkunft
Geschlecht
Vulnerabilität
Kultur
Sozioökonomisch